Antrittsbesuch des portugiesischen Botschafters

Das Bild zeigt links Ministerpräsident Haseloff und rechts Botschafter Mira Gomes vor den Flaggen Portugals, Deutschlands und Sachsen-Anhalts.

Am 15. März hat Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff den Botschafter der Portugiesischen Republik, S.E. João Mira Gomes, zum Antrittsbesuch in der Staatskanzlei begrüßt.

Beide Seiten tauschten sich über die aktuellen Entwicklungen in ihren Ländern und europapolitischen Fragen aus.

Der Botschafter traf während seines Aufenthaltes in Sachsen-Anhalt weiterhin noch mit Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch und Magdeburgs Beigeordneten Holger Platz zu Gesprächen zusammen.

Im Jahr 2016 wurden Waren im Wert von 84,4 Millionen Euro aus Sachsen-Anhalt nach Portugal geliefert. Die Importe erreichten ein Volumen von knapp 60 Millionen Euro.

Mit dem Werk der Glunz AG, die zum Konzern Sonae Indústria SGPS gehört, gibt es ein Unternehmen in Sachsen-Anhalt mit portugiesischer Beteiligung.

Mehrere Hochschulen unseres Landes arbeiten seit Jahren mit Universitäten in Portugal zusammen. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Sangerhausen pflegt eine aktive Schulpartnerschaft mit der Escola Secundària Alcaides de Faria in Barcelos. Seit 1976 besteht eine Städtepartnerschaft zwischen Halle (Saale) und Coimbra.