Menu
menu

Konferenz zur Zukunft Europas

Die Zukunft liegt in deinen Händen - Europa ruft seine Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung auf. Was sind die Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte für die Europäische Union? Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Wie schaffen wir ein Europa, das die Bedürfnisse aller 450 Millionen Menschen der 27 Mitgliedstaaten berücksichtigt? Diese und viele andere Fragen nimmt die Konferenz zur Zukunft Europas in den Blick und lädt Europas Bürgerinnen und Bürger ein, sich mit eigenen Vorschlägen und Ideen in die Diskussion einzubringen.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Hintergründe der Zukunftskonferenz, ihre Kernthemen und Ziele und Sie erhalten nützliche Hinweise zu den verschiedenen Beteiligungsmöglichkeiten.

Seien Sie dabei und machen Sie mit!

Die Konferenz zur Zukunft der Europäischen Union - Machen Sie mit!

Am 10. März 2021 haben die Präsidentin der Europäischen Kommission und die Präsidenten von Europäischem Parlament und Rat die „Gemeinsame Erklärung zur Konferenz über die Zukunft Europas“ unterzeichnet. 

Zitat: "Die Konferenz über die Zukunft Europas wird einen neuen Raum für die Debatte mit den Bürgerinnen und Bürgern eröffnen, um sich mit den Herausforderungen und Prioritäten Europas auseinanderzusetzen. Die europäischen Bürgerinnen und Bürger aus allen Gesellschaftsschichten und aus allen Ecken der Union werden daran teilnehmen können, wobei junge Europäerinnen und Europäer eine zentrale Rolle bei der Gestaltung der Zukunft des europäischen Projekts spielen".

Am 9. Mai, dem Europatag, folgte die offizielle Eröffnung der Konferenz zur Zukunft Europas. Ab sofort können interessierte Bürgerinnen und Bürger aktiv werden und über eine mehrsprachige digitale Plattform ihre Ideen zur Zukunft Europas einbringen, eigene Veranstaltungen durchführen, oder an einer der vielen anderen Veranstaltungen teilnehmen und so ihre Meinungen, Erwartungen, Hoffnungen und Kritik zur zukünftigen Gestaltung Europas einbringen. Bis zum Frühjahr 2022 gibt es breite Konsultationen und Dialogveranstaltungen über verschiedene Formate von und mit Bürgerinnen und Bürgern auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene.

Alle Ideen und Vorschläge werden gesammelt, ausgewertet und im Rahmen von vier europäischen Bürgerforen sowie dem zentralen Gremium, der Plenarversammlung der Konferenz, aufgegriffen. Das Endergebnis der Konferenz soll den Präsidenten des Europäischen Parlaments und des Rates sowie der Präsidentin der Europäischen Kommission vorgestellt werden und in gemeinsame Leitlinien über die Zukunft Europas einfließen.

Kernthemen für die Zukunft Europas

Zehn thematische Kernpunkte stellen den Rahmen für den Austausch:

  • Klimaschutz
  • Eine stärkere Wirtschaft, soziale Gerechtigkeit und Beschäftigung
  • Gesundheit
  • Digitaler Wandel
  • Die Rolle der EU in der Welt
  • Demokratie
  • Rechtsstaatlichkeit, sozialer Gerechtigkeit und Beschäftigung
  • Migration
  • Bildung, Kultur, Jugend und Sport
  • Weitere Ideen. 

Wer kann teilnehmen?

Die Konferenz steht allen europäischen Bürgerinnen und Bürger aus allen Gesellschaftsschichten und aus allen Ecken der Union offen.

Dazu zählen natürlich auch europäische, nationale, regionale und lokale Institutionen sowie die Zivilgesellschaft, die eigene Veranstaltungen organisieren und Ideen einbringen möchten.

Wie kann ich mich beteiligen?

Wer sich aktiv beteiligen möchte, muss sich an die Charta der Konferenz zur Zukunft Europas halten, eine Selbstverpflichtung zum respektvollen Umgang miteinander.

Sie können sich auf verschiedenen Wegen in das öffentliche Forum einbringen:

Für Interessierte:
Tauschen Sie sich mit Bürgerinnen und Bürgern aus ganz Europa über die „FuturEU Plattform“ aus. Sie ist die zentrale Drehscheibe der Konferenz und steht Interessierten in allen 24 Amtssprachen der EU zur Verfügung. Dort werden alle Ideen und Beiträge gesammelt und veröffentlicht.

Für Veranstalter:
Die Zukunftskonferenz stellt Leitfäden zur Organisation eigener Veranstaltungen zur Verfügung.

Folgen Sie außerdem der Diskussion in den sozialen Medien unter #TheFutureIsYours