Europa und Internationales

Das Bild zeigt eine Flagge der Europäischen Union.

Sachsen-Anhalt maßgeblich an Diskussion über neue EU-Förderregeln beteiligt

Sachsen-Anhalts Europa-Staatssekretär Dr. Michael Schneider, im Europäischen Ausschuss der Regionen (AdR) Vorsitzender der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP), wurde zum Berichterstatter für die größte und wichtigste Verordnung zum künftigen Einsatz der Strukturfonds - die "Allgemeine Rahmenverordnung" - gewählt. Für die Landesregierung Sachsen-Anhalt eröffnet dies die Chance, maßgeblich Einfluss auf den Diskussionsverlauf zu nehmen.

mehr erfahren

Die Grafik zeigt die Flagge der USA.

Minister Willingmann mit Delegation in den USA

Noch bis zum 9. Juni hält sich Minister Prof. Dr. Armin Willingmann mit knapp 30 Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft Sachsen-Anhalts in den Vereinigten Staaten von Amerika auf. Neben dem Besuch in Harvard stehen Besuche der Penn State University (Philadelphia), des "Gropius House" sowie Besuche von sachsen-anhaltischen Ausstellern auf der internationalen Messe "Bio Boston auf dem Programm.

mehr erfahren

Die Grafik zeigt die Flagge Israels.

Botschafter Israels zum Antrittsbesuch in der Staatskanzlei

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hieß am 1. Juni den Botschafter des Staates Israel, S. E. Jeremy Issacharoff, zum Antrittsbesuch in Sachsen-Anhalt willkommen.

mehr erfahren

Logo Schriftzug Europa Medienpreis Sachsen-Anhalt 2018

Wettbewerb um den Europa.Medien.Preis 2018 startet

Die Staatskanzlei und Ministerium für Kultur, die Medienanstalt Sachsen-Anhalt und die Landeszentrale für politische Bildung loben erneut gemeinsam den Europa.Medien.Preis Sachsen-Anhalt aus. Die Teilnehmer am Europa.Medien.Preis Sachsen-Anhalt können sich wieder auf attraktive Geldpreise freuen und haben die Möglichkeit, im Rahmen des Wettbewerbs an einem Medienworkshop in Merseburg und an einer mehrtägigen Studienfahrt nach Brüssel teilzunehmen, um die Medienarbeit mit der europäischen Komponente zu verbinden. Auf diese Weise wollen wir nicht nur den Europagedanken sondern auch die Medienkompetenz im Land stärken.

mehr erfahren

Das Bild zeigt das Logo für die Europäischen Struktur- und Investitionsfonds.

Novum in Sachsen-Anhalt – CLLD

Nachdem sich der LEADER-Ansatz in Sachsen-Anhalt bereits bewährt hat, soll nun CLLD ebenso erfolgreichen etabliert werden. CLLD bedeutet Community-Led-Local-Development (deutsch: Lokale Entwicklung unter Federführung der Bevölkerung) und ermöglicht eine fondsübergreifende Anwendung der LEADER-Methode in den EU-Fonds, wie zum Beispiel dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die insgesamt 23 LEADER/CLLD-Regionen in Sachsen-Anhalt wurden im Mai erstmals mit Finanzmitteln aus dem EFRE und ESF (Europäischer Sozialfonds) ausgestattet, hierbei wurden rund 11 Mio. Euro EU-Mittel ausgegeben, davon rund 7 Mio. Euro aus dem EFRE und rund 4 Mio. Euro aus dem ESF.

Zur vollständigen Pressemitteilung

Weitere Meldungen und Beiträge finden Sie in den Bereichen "Europapolitik", "Internationales" und "ESI-Fonds".