Europa und Internationales

Das Bild zeigt eine wehende Flagge der Europäischen Union.

EU-Kommissionspräsident Juncker beruft Staatssekretär Dr. Schneider in neue Taskforce

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sechs Mitglieder der neuen "Taskforce für Subsidiarität, Verhältnismäßigkeit" ernannt. Aus Deutschland ist Dr. Michael Schneider, Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Sachsen-Anhalt, vertreten. Die Taskforce arbeitet unter dem Vorsitz des Ersten Vizepräsidenten Frans Timmermans und wird dem Präsidenten bis zum 15. Juli 2018 einen Bericht vorlegen. Ziel ist es unter anderem zu klären, welche Befugnisse auf nationaler oder lokaler Ebene besser ausgeübt werden können als auf europäischer. Ferner soll die Taskforce Wege aufzeigen, wie regionale und kommunale Gebietskörperschaften besser in die Politikgestaltung der EU einbezogen werden können.  

Die Grafik zeigt viele Länderflaggen in Form eines stilisierten Globus.

Neujahrsempfang 2018 für das Diplomatische und Konsularische Korps

Am 17. Januar begrüßten Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und die weiteren Mitglieder der Landesregierung in Magdeburg Vertreter von über 30 Staaten zum traditionellen Neujahrsempfang für das Diplomatische und Konsularische Korps.

mehr erfahren

Die Grafik zeigt die blau-weiß-rote Flagge Frankreichs.

Neue französische Botschafterin zum Antrittsbesuch

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat am 17. Januar die Botschafterin der Französischen Republik, I.E. Anne-Marie Descôtes, zum Antrittsbesuch in Sachsen-Anhalt willkommen geheißen.

mehr erfahren

Das Bild zeigt eine Flagge der Europäischen Union.

Europaminister Robra gratuliert zu zwei neuen Europainfozentren im Land

Ab sofort stehen den Bürgerinnen und Bürgern in Sachsen-Anhalt zwei neue Anlaufstellen für ihre Fragen zur Europäischen Union zur Verfügung. Die Europe Direct Informationszentren (EDIC) in Halle in Trägerschaft des DRK Landesverbandes und das EDIC Magdeburg bei der Landeszentrale für politische Bildung sind Teil der neuen Generation des EDIC-Netzes in Deutschland. "Die Europe Direct Informationszentren sind Bindeglied in der Kommunikation zwischen den EU-Institutionen und den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort und unverzichtbare Partner für eine erfolgreiche und bürgernahe Europaarbeit im Land. Daher freue ich mich ganz besonders, dass für Sachsen-Anhalt als einziges Bundesland noch ein weiterer EDIC-Standort hinzugewonnen werden konnte", so Robra.

mehr erfahren

Die Grafik zeigt die Flagge der USA.

Kunststiftung des Landes vergibt Stipendium für Künstleraufenthalt in Los Angeles

In Kooperation mit der "Villa Aurora" vergibt die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt ein Stipendium für einen einmonatigen Aufenthalt im Dezember 2018 in der Künstlerresidenz in Los Angeles. Bewerbungen sind noch bis zum 31. Januar 2018 möglich.

mehr erfahren

Das Bild zeigt das Logo für die Europäischen Struktur- und Investitionsfonds.

Novum in Sachsen-Anhalt – CLLD

Nachdem sich der LEADER-Ansatz in Sachsen-Anhalt bereits bewährt hat, soll nun CLLD ebenso erfolgreichen etabliert werden. CLLD bedeutet Community-Led-Local-Development (deutsch: Lokale Entwicklung unter Federführung der Bevölkerung) und ermöglicht eine fondsübergreifende Anwendung der LEADER-Methode in den EU-Fonds, wie zum Beispiel dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die insgesamt 23 LEADER/CLLD-Regionen in Sachsen-Anhalt wurden im Mai erstmals mit Finanzmitteln aus dem EFRE und ESF (Europäischer Sozialfonds) ausgestattet, hierbei wurden rund 11 Mio. Euro EU-Mittel ausgegeben, davon rund 7 Mio. Euro aus dem EFRE und rund 4 Mio. Euro aus dem ESF.

Zur vollständigen Pressemitteilung

Weitere Meldungen und Beiträge finden Sie in den Bereichen "Europapolitik", "Internationales" und "ESI-Fonds".